"...Er setzt sich in seiner Musik für eine bessere Welt ein. Seine Werke verbinden europäische Sinfonik, Nahost-Einflüsse und filmmusikalische Elemente. Bustans Oud-Spiel, geprägt von sanften Melodien bis hin zu rhythmischen Akzenten, reflektiert seine Botschaft der kulturellen Durchmischung.” 

   nmz – neue musikzeitung

shaul bustan


BIOGRAFIE

Shaul Bustans Musik verbindet klassische Avantgarde, Weltmusik, Jazz und freie Improvisation zu einer einzigartigen Klanglandschaft, die Genre-Grenzen überwindet.

Geboren 1983 in einem kleinen Kibbuz in der Negev-Wüste im Süden Israels, wuchs Shaul zwischen zwei unterschiedlichen Kulturen auf – der persischen Herkunft seiner Mutter und dem osteuropäischen Hintergrund seines Vaters. Das hat ihn nicht nur persönlich geprägt, auch musikalisch ist er stets ein Reisender zwischen den Kulturen und Genren. Seine Tonsprache erzählt dabei sowohl von seiner Herkunft als studierter Komponist der Klassischen Musik als auch seinem Virtuosität als Oud-Spieler, der orientalischen Kurzhalslaute, auf der er improvisierend auch mühelos Elemente des Jazz in seine Klangsprache einfließen lässt. So schafft er höchst originelle und dennoch sehr geschmeidige Hörerlebnisse, welche die Verbindung zwischen Orient und Okzident deutlich lebendig werden lassen.


Shaul absolvierte sein Masterstudium in Komposition an der Jerusalem Academy of Music and Dance im Jahr 2009. Seine Musik umfasst verschiedene Genres, von Oper und Kammermusik über Orchesterstücke bis hin zu Musik für Film, Theater und Tanz. Er hat mit internationalen Orchestern und Ensembles wie dem Israel Philharmonic Orchestra, dem Sinfonieorchester Wuppertal, dem EOS Kammerorchester Köln und dem Tiroler Ensemble für Neue Musik zusammengearbeitet.

Im Jahr 2023 präsentierte Shaul sein neues Stück "Winter" als Oud-Solist zusammen mit dem Deutschen Kammerorchester Berlin im Großen Saal der Berliner Philharmonie.

Für seine Arbeiten erhielt er mehrere Auszeichnungen u. a. Beste Musik beim International Film Festival of Ahmednagar (Indien, 2021), 1. Preis beim International Tapiola Choir Choral Composition Competition (Finnland, 2020), Avni-Yaddor Kompositionswettbewerb (Israel, 2008) sowie Stipendien des Deutschen Musikfonds, des Deutschen Musikrats, des Berliner Senats, der Kulturstiftung des Lands Schleswig-Holsteins und der America-Israel Cultural Foundation.

Seit 2011 lebt Shaul in Deutschland. Neben seiner Tätigkeit als Komponist für verschiedene Projekte ist er musikalischer Leiter des Ensemble Flensburg, das sich auf grenzüberschreitende kommunikative Neue Musik konzentriert. Er tritt auch regelmäßig mit seinem Trio in ganz Deutschland auf, darunter bei Auftritten beim Schleswig-Holstein Musik Festival und im Französischen Dom in Berlin.

media

Termine

Press

“Der israelische Komponist, geboren inmitten kultureller Vielfalt, setzt sich in seiner Musik für eine bessere Welt ein. Seine Werke verbinden europäische Sinfonik, Nahost-Einflüsse und filmmusikalische Elemente. Bustans Oud-Spiel, geprägt von sanften Melodien bis hin zu rhythmischen Akzenten, reflektiert seine Botschaft der kulturellen Durchmischung.” Stefan Pieper, (29.11.2023)

Musik überwindet auch Terror-Angst Shaul Bustan und sein Ensemble Flensburg. Interview von Miron Tenenberg (17.11.2023)

"Geboren in kultureller Vielfalt, präsentiert der israelische Komponist Shaul Bustan, der nun in Flensburg lebt, mit seinem Ensemble Flensburg das Konzert 'Moonburn', das Kompositionen von Armenien bis Großbritannien umfasst und Grenzen sowie Genres überwindet. Bustans Mission: Verständnis, Neugier und Dialog durch die universelle Sprache der Musik fördern." Antje Walther, (16.11.2023)

"Die interkulturelle Besetzung entsprach der Musik, die sich fernab enger Genregrenzen zwischen Klassik, Jazz und orientalischen Sounds bewegte…Der Funke sprang auf das Publikum über, das kräftig applaudierte – und teilweise mitsang. Beifall und Bravo-Rufe ernteten auch die Werke, die dem „Spaziergang im Quartier“ vorausgingen..." Daniel Diekhans (05.09.2023)

"Die Sinfoniker setzen die Probe fort, der Probenraum füllt sich mit märchenhaften Klängen, manche Passagen reizen zum Tanzen. Romantische Klänge wechseln fließend zu orientalischen, die vier Hornisten haben ebenso gut zu tun wie die vier Schlagwerker. Die Streicher spielen freie Passagen voller Emotionen, zarte Flötenklänge wechseln mit bombastischer Bläserpower." Lilo Ingenlath-Gegic (01.09.2023)

"Es entstehen wunderbare musikalische Momente, ein großartiger Gesamtklang und bei vielen Mitwirkenden wohl auch Gänsehaut..." Lilo Ingenlath-Gegic (13. June, 2023)

Eine Brücke über das Mittelmeer. Carsten Dippel (18. März 2022)

"I always felt closer to jazz musicians" (Interview), 16.01.2021

„Sein virtuoses Lautenspiel verzauberte das Publikum ein ums andere Mal.“

"hingebungsvolle Spielfreude”, "einfallsreichen Musikstücke", "Stürmischer Beifall"

So klingt die Wüste, 14.09.2018

Junge Israelis in Deutschland, 11.11.2013

"Ohne Zweifel ist er einer der aufstrebenden, jungen Komponisten unserer Zeit und eine kulturelle Bereicherung für Deutschland."

BLEIBT IN KONTAKT

Abonniere meinen Newsletter
oder schreib mir einfach eine E-Mail…

shaul (at) shaulbustan.com

Imprint - Ensemble Flensburg

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG

Shaul Bustan
24960 Glücksburg

Kontakt

E-mail: [email protected]

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV

Shaul Bustan

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich.

Haftung für Links

Unsere Webseite enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht.